Aus einer Mücke einen Elefanten machen: Jeder kennt Menschen, die großes Talent auf diesem Gebiet haben. Bei einer kleinen Erkältung tun sie so, als würden sie nie wieder gesund werden. Alltägliche Situationen werden fast immer zu Seifenopern. Und jede Erzählung schmücken sie aus, als wäre sie eine Tanne zu Weihnachten.

Besonders diese vier Sternzeichen übertreiben gerne:

Widder

Der risikofreudige und abenteuerlustige Widder möchte gerne allen beweisen, wie mutig er ist und, was für großartige Dinge er jeden Tag erlebt. So kann sich das Eichhörnchen beim Wandern in seiner Erzählung schnell in einen großen, angsteinflößenden Bären verwandeln. Wer einer Widder-Erzählung lauscht, ist schnell begeistert von den spektakulären Abenteuern, die er erlebt hat. In der Realität waren sie aber meist weniger dramatisch als die übertriebene Nacherzählung.

Löwe

Löwe-Geborene haben ein sehr großes Ego. Sie prahlen gerne mit ihrem Können und müssen nach Außen hin immer betonen, wie toll sie sind. Manchmal können sie aber auch ziemlich über das Ziel hinausschießen. Löwen lieben zudem das Drama. So macht das Sternzeichen aus normalen Alltagssituationen gerne Mal eine große Soap. Wenn sie außerdem jemanden mögen zeigen sie ihre Zuneigung mit übertriebenen Komplimenten.

Stier

Der Stier ist stur und willensstark. Er ist außerdem sehr diskussionsfreudig und muss immer das letzte Wort haben. Dafür bauschen Stiere gerne auch einmal ihre Argumente etwas auf, um ihren Standpunkt klarzumachen. Ihr Motto lautet dann: “Was nicht passt, wird passend gemacht.” So kann es passieren, dass das Sternzeichen für andere unwichtige Dinge etwas zu ernst nimmt und übertrieben an seinem Standpunkt festhält.

Steinbock

Steinböcke fühlen sich oft unterschätzt. Das gibt ihnen das Gefühl, vor allem bei ihren Talenten etwas übertreiben zu müssen. Außerdem ist der Steinbock ein wahrer Adrenalin-Junkie. Ist das Abenteuer aber doch unspektakulärer gewesen als gedacht, hilft er bei der Nacherzählung gerne etwas aus. Irgendwann glaubt das Sternzeichen schon selbst an seine übertriebenen Geschichten.