Lady Gaga musste wegen einer Erkrankung eins ihrer Konzerte absagen. Seit letztem Jahr hat die Sängerin zwei eigene Shows in Las Vegas. Weil sie aber an einer Nebenhöhlenentzündung und einer Bronchitis leidet, sagte sie nun einen der Gigs ab.

Auf Facebook teilte sie ein Foto von sich mit Inhalator und einer Infusion am rechten Arm.

Lady Gaga hat eine Nebenhöhlenentzündung

Seit Dezember 2018 performt Lady Gaga in zwei eigenen Shows in Las Vegas. “Engima” und “Lady Gaga Jazz & Piano” laufen eigentlich noch bis Mai 2020, doch nun musste der “A Star is Born”-Star eine unfreiwillige Pause einlegen. Auf Facebook informierte die Schauspielerin und Sängerin ihre Fans: “Ich bin am Boden zerstört. Ich kann für meine vielen Fans, die angereist sind, nicht auftreten. Ich habe eine Nebenhöhlenentzündung und eine Bronchitis.” Sie fühle sich schlecht, ihre Fans zu enttäuschen, möchte es aber so bald wie möglich wieder gut machen.

Lady Gaga musste den Gig sehr kurzfristig absagen. Die bevorstehenden Konzerte am 8. und 9. November stehen zwar noch. Allerdings ist es bis jetzt ungewiss, ob sie diese nicht auch aussetzen muss.

Sängerin stürzte von der Bühne

Bereits Ende Oktober bereitete die Sängerin ihren Fans Sorgen. Während sie mit einem Fan auf der Bühne herumalberte, stürzten beide vom Podium. Kurze Zeit später gab es allerdings Entwarnung. Keinem der beiden war etwas passiert.