Charlize Theron statt Bruce Willis als gefühlvoller Bad-Ass Cop mit dreckigem Rippleiberl und Zigarette im Mund, die alles dafür tut, um ihre Frau zu retten. Why not? Das dachten sich auch Theron-Fans auf Social Media und schlugen die Schauspielerin für ein lesbisches Remake des Action-Kultklassikers “Stirb Langsam” vor. Und Charlize? Die ist von der Idee mehr als begeistert.

Warum es schon bald ein Reboot des Kultklassikers aus den 80ern geben könnte.

Charlize Theron als kultig, fluchende Actionheldin? Klingt spitze!

Was anfangs wie eine witzelnde Idee auf Social Media begann, könnte schon bald Form annehmen. Aber mal von vorne: Alles begann damit, dass Twitter User im Dezember letzten Jahres über ihre weihnachtlichen Filmpräferenzen diskutierten. Da twitterte ein Charlize Theron-Fan: “Lesbische Weihnachts-Rom-Coms sind zwar schön und gut, aber ich möchte WIRKLICH ein ‘Stirb Langsam’, bei dem Charlize Theron tobt, um ihre Frau zu retten.” Charlizes Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Sie schrieb: “Wo unterschreibe ich?” Und schlug vor, dass ihr Fan schon mal anfangen sollte, Hollywood-Produzenten anzuwerben.

Nun betonte die 45-jährige Oscar-Preisträgerin in einem kürzlichen Interview mit der Vanity Fair erneut ihr Interesse an der Rolle. “Ich meine, es ist eine großartige Idee“, sagte sie. “Deshalb habe ich auf Twitter geantwortet. Weil ich das einfach für genial gehalten habe.” Dass Theron sich gut als Action Heldin im Unterleiberl macht, zeigte sie zuletzt in “The Old Guard”.

Held mit Herz und Waffe

Jene unter euch, die den Kultfilm der 80er noch nicht gesehen haben sollten das so schnell wie möglich nachholen. Aber wir wollen mal nicht so sein und haben hier eine kurze Zusammenfassung für euch:

“Stirb Langsam” feierte 1988 mit Bruce Willis in der Rolle von John McClane seine Premiere. Der New Yorker Polizist will seine Ehe retten und setzt sich daher trotz furchtbarer Flugangst in den nächsten Flieger zu seiner Frau nach LA. Als er die Karrierefrau gerade in ihrem hypermodernen Office zur Aussprache bitten will, wird das Gebäude von Terroristen (der verstorbene Harry Potter Fiesling Snape aka Alan Rickman als grandioser Terrorboss) übernommen. Alle Leute im Gebäude werden zur Geisel genommen. Nur McClane entwischt und schaltet einen Terroristen nach dem anderen aus. Gefeiert wurde der Actionfilm vor allem für seinen fehlerhaften Heldencharakter. Bruce Willis als John McClane ist verletzbar und doch ein richtiger Bad-Ass-Typ. Müde und mit Verletzungen am laufenden Band kämpft er sich fluchend durch, nur um seine Frau zu retten. Was für eine Story!