1. “Ich weiß dass ich nicht einfach bin, aber ich tu alles für dich!”.
Den Partner darauf aufmerksam zu machen, dass man sich sehr wohl bewusst ist, dass man nicht die einfachste Person ist, kann sehr hilfreich sein – und ganz ehrlich: Wer kann das schon von sich behaupten? Genauso wie zu betonen, dass man 100%-ig bereit ist, für die große Liebe seines Lebens an sich und seinen Macken zu arbeiten.

2. “Bitte sag mir ganz ehrlich, was dich stört. Ich werde es aushalten!”
Manchmal ist es in Partnerschaften schwer, gerade heraus zu sagen, was einen wurmt. Wenn man seinen Schatz darum bittet, einfach mit der Sprache herauszurücken und verspricht, zu versuchen es nicht als Beleidigung aufzufassen, sondern als Versuch, etwas zu bessern, kann das viele Probleme lösen. Hier kann also ruhig ein bisschen penetrant nachgehakt werden.

via GIPHY

3. “Nimm dir die Zeit, die du brauchst”.
Wenn ein Partner mit der Beziehung nicht 100%-ig glücklich ist, ist es oft am Besten, eine Zeit lang auf Abstand zu gehen. Das läuft jetzt keinesfalls gleich auf eine “Trennung auf Zeit” oder andere unrealistische Ideen hinaus, die meist nach hinten losgehen, sondern bedeutet einfach, dass sich der unzufriedene Partner ein bisschen Zeit für sich nimmt – zum Nachdenken und Durchschnaufen.

4. “Ich bin bereit, Dinge zu ändern… du musst mir nur offen sagen, was du dir wünschst”.
Die Bereitschaft, Beziehungsarbeit anzugehen und aktiv etwas dafür zu tun, damit die Partnerschaft wieder harmonischer wird, ist das Beste, was man seinem Liebsten/seiner Liebsten anbieten kann.

5. Kitsch-Alarm: “Wir lieben uns – und genau deshalb werden wir auch alle Probleme lösen”.
… wenn man wirklich will, geht alles!

via GIPHY