1 – ALLE Stimmen bei deinen Lieblingsliedern mitsingen

Egal ob All the single Ladies von Beyoncé, Shape of you von Ed Sheeran oder, klassisch, L’amour toujours von Gigi D’agostino: Du kannst jedes Lied auswendig und singst lauthals mit. Dabei ist es komplett egal ob die Lyrics oder die Tonlage stimmen. Oder ob das Fenster im Stau offen ist … Oh. Fenster beim Singen vielleicht doch lieber zumachen ūüėČ

via GIPHY

2 – Mit dem Smartphone hantieren

Auf Spotify suchst du nach einer neuen Playlist, nimmst auf WhatsApp kurz eine Sprachnachricht für deinen Freund auf oder benutzt das Smartphone als Navi. Unser Handy ist wie ein verlängerter Körperteil für uns – wir sollten unser Lieblingsgadget beim Autofahren dennoch lieber aus der Hand geben! Der neue Suzuki SWIFT bietet mit dem 7-Zoll-Touchscreen, der als Kommandozentrale für Kommunikation, Navigation und Audio dient, die perfekte Alternative mit viel mehr Sicherheit! (Bonuspunkt: Er sieht außerdem ziemlich schnittig aus)

3 – Die ungeheuerlichsten Schimpfworte benutzen

Aus Jugendschutzgründen listen wir hier unsere Lieblingsschimpfworte nicht auf. Man möchte aber gar nicht glauben, was aus so einer zierlichen, süßen Autofahrerin alles rausbrechen kann, wenn so ein ***** einen einfach schneidet! Da wird das gesamte Fäkal-ABC ausgepackt – was uns zum nächsten Punkt bringt.

 

via GIPHY

4 – Innerhalb von Sekunden von supercute auf fuchsteufelswild und wieder retour wechseln

In keiner anderen Situation lassen wir unserem Temperament so freien Lauf wie beim Autofahren. Gerade hast du noch fröhlich mit der Musik mitgesummt, schon ergießt sich eine geballte Schimpftirade aus deinem Mund, weil ein anderer Fahrer nicht aufpasst, wo seine Spur ist. Und dann summst du wieder. Als wäre nie was gewesen. Hmmmm hm hmmmmmmmmmmm.

via GIPHY

5 – Das Radio leiser drehen, damit du besser siehst

Zugegeben: Das machen nicht nur wir Frauen, das tun einfach alle! Du fährst gerade in einer Gegend, in der du dich nicht auskennst? Lieber mal das Radio leise drehen. Du willst in eine ziemlich enge Parklücke? Pssst! Du suchst nach einer Hausnummer? Stille ist gefragt! Weil das Radio ja so viel mit unseren Augen zu tun hat …

via GIPHY

6 – Die Rückbank als Kleiderschrank missbrauchen

Egal ob dein Auto sowas wie eine erweiterte Ablagefläche ist oder du penibel auf Ordnung in deinem Flitzer achtest: Irgendwo liegt sicher ein Kleidungsstück rum. Und sei es eine Strumpfhose, eine Notfall-Jacke oder ein Schal. Aber es ist da!

via GIPHY

7 – Keinen Dunst haben, wann der Inhalt vom Verbandskasten abläuft

Ok, du weißt wo der Verbandskasten ist. Im Falle einer Kontrolle ist das auch gut so. Aber hast du eine Ahnung, wann die Sachen da drin eigentlich ablaufen? (Ja, Mullbinden haben ein Verfallsdatum). Und selbst, wenn du es mal sicherheitshalber nachgesehen hast: In ein paar Tagen ist diese Information auch schon wieder verblasst. No worries: Einmal jährlich checken ob noch alles aktuell ist, reicht auch!

 

via GIPHY