Einer neuen Studie des Sex-Toy-Konzerns “Lovehoney” zufolge, ticken Männer und Frauen in puncto Sexlust total unterschiedlich. Die Ergebnisse der Untersuchung legen nahe, dass Männer am Morgen und Frauen abends am ehesten in Stimmung für erotischen Bettspaß sind.

Insgesamt wurden im Zuge der Studie 2.300 Erwachsene befragt. Nahezu 70 Prozent der untersuchten Frauen gaben an, dass sie schon einmal einen Partner hatten, dessen sexueller Trieb komplett entgegengesetzt zum eigenen gestaltet war. Als ausschlaggebenden Faktor für die mangelnde Kompatibilität im Schlafzimmer nannten diese Testpersonen das Timing.

Männer mögen Sex am Morgen

Die männlichen Studienteilnehmer gaben an, dass sie gerne mit einem Schäferstündchen in den Tag starten – am liebsten zwischen 6 und 9 Uhr morgens. Die weiblichen Befragten nannten hingegen die Tageszeit von 23 Uhr abends bis 2 Uhr nachts als bevorzugte Zeit für sinnliche Zweisamkeit.

Und: Während das sexuelle Verlangen der Männer der Studie zufolge um 7:54 Uhr seinen Höhepunkt erreicht, sind Frauen gegen 23:21 Uhr am lüsterndsten.