1. Iss doch mal was!

Niemand hat das Recht einem anzuschaffen wann, was und wie viel man zu essen hat. Punkt.

2. Du kannst da nicht mitreden, weil du keine Ahnung hast, wie sich zu enge Klamotten anfühlen.

Ok, nur weil unser Hintern mühelos in eine Größe 34 passt, heißt das noch lange nicht, dass wir mit all unseren Körperteilen zufrieden sind. Das sollte man auch schlanken Frauen zugestehen.

3. Ein paar Kilo zu viel auf den Rippen sind ohnehin gesünder als zu wenige.

Dass krankhaftes Untergewicht schädlich ist, ist bekannt. Aber nicht alle dünnen Frauen sind chronisch unterernährt.

4. Lass mich das tragen, das ist bestimmt zu schwer für dich.

Schlanke Frauen sind nicht mehr oder weniger “hilfsbedürftig” als kräftigere und außerdem: Unseren Schei* konnten wir bis jetzt auch ganz gut selbst tragen.

5. Klar, dass du bei deiner Figur regelmäßig Sport treibst!

Zwischen Sport und Körpergewicht gibt es nicht immer einen Zusammenhang. Außerdem soll es auch Leute geben, die einfach Spaß an Bewegung haben.

6. Isst du eigentlich manchmal auch etwas?

Ja… gelegentlich. Vor allem, weil Essen auch eine lebenserhaltende Funktion hat.

7. Richtige Männer stehen auf Kurven und haben gerne etwas zum Anfassen!

Brüste und Popos sind super, keine Frage. Wenn Frauen mit schönen Rundungen gesegnet sind, sollten wir das neidlos anerkennen. Trotzdem gibt es auch bei schlanken Frauen etwas zum Anfassen und es soll auch Männer geben, die weniger ganz gut finden.

8. Ein paar Kilo mehr würden dir sicher besser stehen.

Diese Aussage ist einfach nur anmaßend und außerdem: Woher willst DUUU denn das bitte wissen?

9. Du siehst aus als hättest du eine Essstörung.

Eine Essstörung ist eine ernstzunehmende Krankheit, die zumeist recht wenig damit zu tun hat, schlank sein zu wollen. Eine solche jemandem zu unterstellen ist respektlos und definitiv nicht okay.