Weil ihr während ihrer ersten Schwangerschaft auffiel, dass in all der Ratgeber-Literatur für werdende Mamis kaum über die negativen Seiten einer Schwangerschaft berichtet wird, schritt die Illustratorin Line Severinson selbst zur Tat. “Ich habe meine Stifte genommen um meine Geschichte und von all dem seltsamen, lustigen Zeug zu erzählen, das schwangere Frauen wirklich durchmachen. Die Bilder habe ich dann auf meinem Blog mit meinen Freunden geteilt”, erzählt die Norwegerin im Interview mit “Huffington Post”. Als sie ihre erfrischend ehrlichen Comics schließlich auf Instagram teilte, schienen sich tausende schwangere Frauen auf Anhieb verstanden gefühlt haben. Severinsens Bilder gingen in Windeseile viral. Die inzwischen Zweifach-Mami freut das natürlich riesig: “Ich bin so glücklich, dass meine Arbeit bei so vielen Menschen dieser Welt so gut ankommt.”