Im Leben kann man mal unzufrieden sein. Nicht genug Geld haben, einen unerfüllten Job oder Liebeskummer haben. Manchmal haben wir alle doch alle mal, das Gefühl, dass etwas fehlt. Doch Holly Butcher lehrt uns in ihrem letzten Post, worauf es im Leben wirklich ankommt.

“Wenn dich etwas unglücklich macht, hast du die Macht, es zu ändern – in der Arbeit oder Liebe oder was auch immer es sein mag. Habe Mut zur Veränderung. Du weißt nicht, wie viel Zeit du auf dieser Erde hast, also vergiss nicht, dass es erbärmlich ist. ”

Dies sind die Worte von Holly Butcher, aus Grafton in Australien. Kürzlich verlor sie ihren Kampf gegen das Ewing-Sarkom, eine seltene Form von Krebs, von der vor allem junge Menschen betroffen sind. Holly war gerade 27 als sie starb. Auf ihrer Facebook-Seite wurde nun ein Memorial für sie eingerichtet.

Als sie sich damit arrangierte, dass sie bals sterben würde, beschloss Holly, einen offenen Brief über die Lektionen zu schreiben, die sie gelernt hatte, und darüber nachzudenken, wie ihre Erfahrung sie jede Sekunde auf der Erde schätzen lernen ließen: “Ich bin jetzt 27. Ich will nicht gehen “, schrieb sie. “Ich liebe mein Leben. Ich bin glücklich … Das verdanke ich meinen Lieben. Aber die Kontrolle liegt nicht in meinen Händen. ”

Vielleicht helfen Hollys Worte, die aus tiefstem Herzen kommen, einigen Menschen zu sehen, dass man sich noch von Kleinigkeiten unterkriegen und das Leben genießen sollte. Sie fordert uns auf, die wichtigen Dinge zu begreifen und das Leben in vollen Zügen zu leben. “Das ist die Sache am Leben, es ist zerbrechlich, wertvoll, unvorhersehbar und jeder Tag ist ein Geschenk, kein gegebenes Recht.”

Hier ist der ganze Brief im Original: