Was zurzeit im US-Bundesstaat North Dakota vor sich geht, ist für viele ein Kampf von Gut gegen Böse. Hier wehrt sich der Stamm der Sioux-Indianer seit Monaten gegen das 3,7 Milliarden Dollar-Projekt der Firma Energy Transfer Partners, die eine riesige Öl-Pipeline durch heiliges Land legen will.

#nodapl #nativelivesmatter

Ein von Sean Fernandes (独狼-Lone Wolf) (@sujabes) gepostetes Foto am

Die fast 1900 Kilometer lange Dakota Access Pipeline (DAPL) würde zahlreihe heilige Grabstätten und Gebetsorte zerstören. “Diese Pipeline geht durch das Land unserer Urahnen”, erklärt Dean DePountis, der Anwalt des Sioux-Stammes. “Das wäre genauso, als ob man eine Ölleitung durch den Soldatenfriedhof Arlington bei Washington oder unter der St. Patrick Kathedrale in New York verlegen würde.”. Außerdem soll das riesige Projekt die Wasserversorgung des Stammes im Standing-Rock-Reservat und fast 17 Millionen weiteren Menschen gefährden.

which wolf will you feed? #NoDAPL @nahkobear

Ein von Shailene Woodley (@shailenewoodley) gepostetes Foto am

Prominente Unterstützung

Immer mehr Stars bekennen sich nun offiziell zum #NoDAPL-Protest und rufen die Regierung und Präsident Obama auf, das Projekt zu stoppen. Doch von den Entscheidungsträgern kommt keine Reaktion – außerdem wird auffallend wenig über den Kampf des Stammes für seine Rechte berichtet. Kritiker vermuten, dass das Milliarden-Unternehmen jede Menge Geld investiert, um den Protest im Keim zu ersticken – weshalb die Geschehnisse auch kaum in den Nachrichten behandelt werden.

AUSTIN stands with #standingrock!

Ein von Go Green Austin: (@gogreenaustin) gepostetes Foto am

Water is Life!

Dank den sozialen Medien und dem Hashtag #NoDAPL hat sich der unermüdliche Kampf der Bewohner des Standing Rock-Reservats aber bereits wie ein Lauffeuer im Netz verbreitet. Stars wie Leonardo Dicaprio, Scarlett Johansson, Susan Sarandon, Will Smith und Shailene Woodley machen sich im Netz unter anderem mit dem Hashtag #westandwithstandingrock für den Sioux-Stamm stark.

Standing with those who are fighting to protect their sacred land and water. #nodapl #waterislife #mniwiconi @taikawaititi I would also like to take this opportunity to raise something that has been bothering me for sometime. Last New Year’s Eve I was at a “Lone Ranger” themed party where some of us, myself included, wore the traditional dress of First Nations people. I was stupidly unaware of the offence this may have caused and the sensitivity around this issue. I sincerely and unreservedly apologise to all First Nations people for this thoughtless action. I now appreciate that there is a great need for a deeper understanding of the complex and extensive issues facing indigenous communities. I hope that in highlighting my own ignorance I can help in some small way.

Ein von Chris Hemsworth (@chrishemsworth) gepostetes Foto am

Ausschreitungen

Seit dem Beginn der Proteste im August kam es mehrmals zu Ausschreitungen zwischen Protestanten und Polizei. Die Schauspielerin Shailene Woodley (“The Fault In Our Stars“) wurde bereits von der Polizei festgenommen.

first exhale in a long, long time. photo credit: @josue_foto #backontherez #nodapl #dakotaaccesspipeline #uptous

Ein von Shailene Woodley (@shailenewoodley) gepostetes Foto am

Nach Angaben einer Sprecherin wurden bei der jüngsten Auseinandersetzung mit der Polizei 167 Menschen verletzt.

“Remain peaceful”

Stars, wie Schauspieler Mark Ruffalo rufen nun dazu auf, friedlich zu bleiben und dem System der Gewalt keine Chance zu geben. “Jedes Mal, wenn dich die Polizei schlägt, mit Gummigeschossen auf dich schießt, dich einsperrt, und dich wie ein Tier behandelt, verliert sie! Sie verlieren, wenn wir friedlich bleiben!”.

Peaceful resistance. #nodapl #standingrock

Ein von Mark Ruffalo (@markruffalo) gepostetes Foto am