“Das war’s! Keine Sonne mehr für uns”, postet ein Einwohner der Stadt Utqiaġvik in Alaska auf Twitter. Für die nächsten 65 Tage wird die Sonne dort nämlich nicht mehr scheinen. Stattdessen ist es ganze zwei Monate lang dunkel. Erst am 23. Jänner werden die Einwohner von Utqiaġvik wieder Sonnenlicht sehen. Grund dafür ist ein spezieller Winkel der Erde zu dieser Jahreszeit. Dadurch bricht über die Stadt die sogenannte Polarnacht herein.

Stadt in Alasaka hat zwei Monate lang kein Tageslicht

Utqiaġvik liegt nahe am Nordpol. Die Lage der Stadt führt dazu, dass dort jedes Jahr um diese Zeit für zwei Monate kein Sonnenlicht zu sehen ist. Völlig finster wird es allerdings nicht, man soll Häuser und Dinge außerhalb der Wohnung noch gut erkennen können.