Audigier litt viele Jahre unter einem Myelodysplastischen Syndrom, das später zum Ausbruch der Krebskrankheit führte. Der Designer wehrte sich Zeit seines Lebens gegen den Krebs, unterzog sich sogar eine Knochenmarkstransplantation. Nun fand sein Kampf ein tragisches Ende. Medienberichten zufolge wurde der 57-Jährige diese Woche in Los Angeles in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort sei er ins Koma gefallen. Der genaue Todeszeitpunkt ist nicht bekannt.

 

Audigiers langjährige Pressesprecherin Michele Elyzabeth teilte in einer ersten Stellungnahme gegenüber der US-Website “latfusa.com” mit: “Ich habe gerade die Nachricht erhalten und ich bin wirklich am Boden zerstört. Christian war ein unglaublich brillanter Mensch. Ich werde ihn schrecklich vermissen.”

 

Audigier prägte die Modewelt durch seine schrillen, farbenfrohen Kreationen mit Tattoo-Prints. Vor allem in Promi-Kreisen galten seine Modelle als It-Pieces. Um seine Marke zu promoten, schickte er seine Teile anfangs an Berühmtheiten, die seine Shirts und Kappen in der Öffentlichkeit trugen und ihm und seinem Label so zum Erfolg verhalfen. 

 

Christian Audigier hinterlässt vier Kinder.