Der 30-jährige Ex-Freund von Rita Ora hat in den vergangenen 12 Monaten geschätzte 66 Millionen Dollar (umgerechnet 49 Millionen Euro) verdient und damit 20 Millionen Dollar (15 Millionen Euro) mehr als noch ein Jahr zuvor.

 

Harris hat damit sogar mehr verdient als Rapper Jay Z. Zu seinem Erfolg sagte der schottische DJ, der außerdem Hits für Rita Ora, Rihanna und Kesha geschrieben und produziert hat: “Dance Music ist in den letzten drei Jahren so steilgegangen, ich war einfach zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.”

 

Auf Platz 2 der ‘Forbes’-Liste der bestbezahlten DJs folgt David Guetta, der derzeit mit ‘Lovers On The Sun’ auf Platz 1 der deutschen Singlecharts thront. Er hat im vergangenen Jahr 30 Millionen Dollar (22,5 Millionen Euro) verdient, während sich Tiesto und Avicii Platz 3 mit 28 Millionen Dollar (21 Millionen Euro) teilen.