Der Weltfußballverband FIFA möchte in den nächsten vier Jahren eine Milliarde Dollar für den Frauenfußball ausgeben. Das teilte der Präsident des Verbandes, Gianni Infantino nach einer Sitzung im chinesischen Shanghai mit.

Nach der erfolgreichen Frauenfußball-WM im Sommer gab es immer wieder Stimmen, die sich für eine Gleichstellung von Frauen und Männern im Fußball einsetzten.

Nach WM: FIFA investiert mehr Geld in Frauenfußball

“Der Council hat beschlossen, zusätzlich zu den bereits veranschlagten 500 Millionen weitere 500 Millionen bereitzustellen“, teilte FIFA-Präsident Gianni Infantino nach einer Sitzung am Donnerstag in Shanghai mit. “Die Frauen-WM in Frankreich hat das nächste Level erreicht. Darauf müssen wir aufbauen“, erklärte er zudem die Entscheidung. Das Turnier im Sommer war weltweit sehr erfolgreich. Den Sieg holte sich übrigens das Team aus den USA. In letzter Zeit setzten sich die professionellen Frauenfußballerinnen auch immer mehr für gleiche Bezahlung und gleiche Behandlung von Frauen und Männern im Sport ein.