Was klingt wie aus einem Horrorfilm, ist in den USA tatsächlich passiert. In den USA hatte eine Frau monatelang die Leichen ihrer siebenjährigen Nichte und ihres fünfjährigen Neffen im Kofferraum.

Bei einer Verkehrskontrolle wurden die toten Kinder dann zufällig entdeckt.

USA: Frau hatte monatelang Leichen im Kofferraum

Diese Geschichte sorgt definitiv für Gänsehaut. Monatelang fuhr eine 33-jährige US-Amerikanerin mit den Leichen ihrer Nichte und ihres Neffen im Kofferraum im Auto herum, bis sie in eine Verkehrskontrolle geriet. Wie die “Baltimore Sun” berichtet, hielten die Beamten die Frau an, weil sie zu schnell gefahren war. Als sie das Auto kontrollierten, fanden sie die toten Kinder im Kofferraum. Laut der Polizei in Baltimore hatte die 33-Jährige die Leiche ihrer siebenjährige Nichte bereits im Mai vergangenen Jahres in einen Koffer gegeben und im Auto verstaut. Ein Jahr später soll sie dann die Leiche ihres fünfjährigen Neffen in einem Plastiksack verpackt daneben gelegt haben.

Tote Kinder waren über 1 Jahr im Auto

Die Kinder seien der 33-Jährigen bereits 2019 von ihrer Schwester anvertraut worden, berichten US-Medien. Beim Polizeiverhör habe sie schließlich zugegeben, dass sie ihre Nichte so fest geschlagen habe, dass sie auf den Boden fiel und sich dabei offenbar den Kopf einschlug. Wie ihr Neffe ums Leben kam, ist nicht klar. Die Frau sei laut Polizei festgenommen worden. Ihr werde Kindesmisshandlung mit Todesfolge vorgeworfen.