Going down

Dass Blow-Jobs für viele Menschen im Bett eher als Selbstverständlichkeit gelten, als dass man(n) Frauen oral verwöhnt, ist ja nichts Neues – aber diese Ergebnisse einer kanadischen Studie sind dann doch etwas wunderlich.

Im Rahmen dieser Studie im Canadian Journal of Human Sexuality interviewten Sexual-Forscher 900 Studenten zum Thema Oralverkehr.

Wie oft tun wir es?

26 Prozent der befragten Frauen gaben an, ihre Partner regelmäßig mit Blow-Jobs zu beglücken, während nur 10 Prozent der männlichen Befragten ihre Freundinnen verhältnismäßig oft oral befriedigen.

via GIPHY

Do you like it?

Was aber fast erschreckender ist, ist die Tatsache, dass nur 28 Prozent der Frauen angaben, Blow-Jobs aus eigener Lust und Freude an der Sache zu geben. Die Damen gaben an, ihren Partnern mit der oralen Streicheleinheit eher einen Gefallen tun zu wollen oder sich verpflichtet zu fühlen, und dabei selbst kaum bis gar keine Erregung zu verspüren – wohl auch deshalb das “Job” im Blow-Job.

via GIPHY

Im Gegensatz dazu gaben 51 Prozent der befragten Männer an, Cunnilingus sehr zu genießen, und bezeichneten die oralen Lippenbekenntnisse sogar als “sehr heiß”. Nun müssen wir uns aber fragen, warum sie es dann nicht öfter tun?

via GIPHY

How do you like it?

2/3 der Befragten gaben an, Oralverkehr im Allgemeinen als sehr befriedigend und angenehm zu empfinden.

Die Ergebnisse zeigten aber auch, dass Frauen, die in einer Beziehung leben, Cunnilingus viel anregender und heißer finden, als jene die den Spaß down under nur bei flüchtigen Sex-Bekanntschaften erleben. Besonders bei Oralsex ist dem weiblichen Geschlecht nämlich Intimität und Vertrauen sehr wichtig, um vollkommen entspannen zu können.

Den befragten Männern hingegen, ist es relativ egal, ob die Lady, die gerade ihren kleinen Freund verwöhnt, ihre Partnerin oder ein One-Night-Stand ist. Mhm, wieso wundert uns das jetzt gar nicht?!

via GIPHY