In Folge 7 von “Germany’s Next Topmodel” mussten die Kandidatinnen wieder einige aufregende Challenges meistern. So gab’s etwa Interview-Training mit “taff”-Moderator Christian Düren, einen 80er-Jahre-Werbespot-Dreh und einen “Emoji”-Walk mit der ehemaligen GNTM-Teilnehmerin Stefanie Giesinger in der Jury.

Eine Kandidatin flog am Ende wieder raus.

GNTM: Kein Foto für Chanel

Für Kandidatin Chanel geht die Reise bei “Germany’s Next Topmodel” nach Folge 7 zu Ende. Die 20-Jährige konnte Heidi und die Gastjuroren Stefanie Giesinger und ihren Freund Marcus Butler weder beim Werbedreh noch am Laufsteg überzeugen. Heidi kritisiert vor allem ihre fehlende Persönlichkeit. Chanel sei “verpeilt” und “träge”, so die Modelmama. Der Funke sei einfach nicht übergesprungen und deshalb gibt es leider kein Foto für die GNTM-Kandidatin.

16 Models kämpfen nun weiter um den Sieg und den Titel “Germany’s Next Topmodel 2021”.

Jasmine erleidet Schwächeanfall

Für den Schock-Moment der vergangenen Folge sorgte Kandidatin Jasmine. Denn sie erleidet kurz vor dem 80er-Jahre-Videoshooting einen Schwächeanfall. Der Grund: Die 21-Jährige leidet bereits seit vielen Jahren an der Autoimmunkrankheit Lupus. Sie wird daraufhin von einem Arzt behandelt und muss ins Krankenhaus. Beim Shooting fällt Jasmine deshalb aus.

“Germany’s Next Topmodel” immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben.