Ein Chihuahua, der aus Versehen einen Hasch-Brownie gefressen hat und danach völlig high ist, wird zum Internet-Hit. Doch auch wenn es dem Vierbeiner inzwischen wieder gut geht, ist dieser “Spaß” ziemlich geschmacklos und gefährlich!

Hund frisst Hasch-Brownie und wird dafür gefeiert

Breit “grinsend” und ohne körperliche Selbstbeherrschung: Das Bild eines Chihuahuas auf Drogen geht gerade im Netz umher. Auf der Plattform Reddit.com und auf Twitter berichtet der Besitzer von der ungewöhnlichen Geschichte. “Der Hund von meinem Freund hat gestern einen Hasch-Brownie gegessen”, schreibt der User namens JustHavinAGoodTime zu dem Foto, das den Hund völlig high beim Tierarzt zeigt. Die User schlossen den Chihuahua sofort ins Herz und feiern ihn inzwischen als Internet-Star.

Doch auch wenn die Geschichte gut ausgegangen ist (dem Vierbeiner geht es inzwischen wieder gut), so ist der Vorfall und die Tatsache, dass darüber gespaßt wird, besorgniserregend: Denn für Hunde sind auch Schokolade und bestimmte Inhaltsstoffe, die in Keksen und Kuchen vorkommen, giftig und können zum Tod führen.