Seit Monaten sorgt der kontrovers diskutierte Gesetzesentwurf für Aufsehen. Heute soll das sogenannte Einwilligungsgesetz von Schwedens Regierung endgültig beschlossen werden. Demnach wird Sex in Zukunft nur noch mit ausdrücklicher Zustimmung legal sein.

Neues Gesetz in Schweden macht Sex ohne aktive Einwilligung strafbar

Die Verschärfung des Sexualstrafrechts in Schweden macht jede sexuelle Handlung, die nicht im gegenseitigen Einverständnis passiert, strafbar. Im Gegensatz zur bisherigen Gesetzeslage gilt dies, ganz unabhängig davon, wie und vor allem ob das Opfer seinen Widerstand zum Ausdruck gebracht hat. Keine Antwort kann also nicht länger als “stilles Einverständnis” interpretiert werden. Das neue Gesetz soll dann mit Juli in Kraft treten und die Prozentzahl der Anklagen erhöhen. Derzeit verlaufen ganze 90 Prozent aller Vergewaltigungsanzeigen ins Leere… 

In der Novelle des Gesetzes sollen die Tatbestände “weniger grobe Vergewaltigung”, “unachtsame Vergewaltigung” und “unachtsamer sexueller Übergriff” eingeführt werden. Außerdem soll die Mindeststrafdauer in schlimmen Fällen angehoben werden.