Auf Instagram fordert eine 21-jährige Studentin aus England Frauen dazu auf, ihre Körperhaare wachsen zu lassen. Sie erfuhr nämlich an eigener Haut, wie das Umfeld auf eine unrasierte Frau reagieren kann.

Unter dem Hashtag Januhairy sollen Frauen dazu bewegt werden, all ihre Haare am Körper einfach so wachsen zu lassen. Damit soll ein Zeichen gegen stereotypische Geschlechterrollen gesetzt werden.

Januhairy will “Disney-Stereotypen” entgegenwirken

Die 21-jährige Laura hat für eine Rolle am Theater aufgehört, sich zu rasieren. Ihr gefiel es, dass sie sich nicht mehr darum kümmern musste, all ihre Körperhaare zu entfernen. Sie fühlt sich wohl, ihr Umfeld jedoch nicht. Sie stieß auf viel Unverständnis, wurde als faul abgestempelt und kämpfte mit dem Vorurteil, ungepflegt zu sein. Dadurch merkte sie, dass noch viel getan werden muss, um als Frau endlich das tun zu können, was man möchte. Also startete sie eine Aktion, die Frauen dazu auffordert, ihre Körperbehaarung nicht zu rasieren.

Durch das Projekt möchte Laura auch Geschlechterbilder aufbrechen, die sie als “Disney-Stereotypen” beschreibt. Ihr Ziel ist es, dass nicht nur Frauen sich nicht mehr rasieren müssen, sondern auch “perfekte” Disney-Figuren unrasiert gezeigt werden. Januhairy soll dabei helfen, dass sich alle Menschen, die sich dem weiblichen Geschlecht zu schreiben, wohlfühlen, wenn sie es mit stereotypischen Rollenbildern aufnehmen.

Januhairy: Mehr als 100 Beiträge

Um Januhairy herrscht großes Interesse. Mittlerweile gibt es mehr als 100 Beiträge, die von dem Instagram-Account gepostet wurden. Außerdem versucht die Studentin aus England, Geld zu sammeln. Geld, dass sie einem Programm spenden möchte, dass jungen Frauen ein gesundes Körpergefühl vermittelt.