Moderator Jimmy Kimmel ist Ende April zum vierten Vater geworden. Am Montag, den 1. Mai erzählte Kimmel in seiner Late-Night-Show “Jimmy Kimmel Live!” erstmals von seinem kleinen Billy, der leider einen schweren Start ins Leben hatte. Sein Sohn wurde nämlich mit einem seltenen Herzfehler geboren und musste direkt nach seiner Geburt am offenen Herzen operiert werden.

Jimmy Kimmel Live/Youtube

Kimmel kann Tränen nicht zurückhalten

Am 21. April erblickte der kleine William John das Licht der Welt. Kurz nach seiner Geburt fiel einer “sehr aufmerksamen” Krankenschwester auf, dass der Kleine eine ungewöhnliche Hautfarbe hatte und ließ ihn untersuchen. “Überall waren Ärzte und Krankenschwestern und Geräte, während alle versuchten, herauszufinden, was ihm fehlt. Es war furchterregend (…) Die wohl längsten drei Stunden meines Lebens“.  Schnell stellte sich heraus, dass der Neuankömmling sofort operiert werden musste.

Doch die OP verlief gut – wie der überglückliche Papa Kimmel unter Tränen erzählt. Er bedankt sich außerdem immer wieder bei den Angestellten des Krankenhauses und bittet die Zuseher zu spenden und für all die anderen betroffenen Familien zu beten.

In etwa drei Monaten folgt die zweite Operation, eine dritte steht Billy im Teenager-Alter bevor. Sechs Tage nach dem komplizierten Eingriff geht es dem Kleinen aber schon sichtlich besser. “Es geht ihm gut. Er schläft, er isst und heute früh hat er seine Mutter angepinkelt!” erzählt Kimmel sichtlich erleichtert.

Jimmy Kimmel Live/Youtube

Gesundheits-System

Am Ende der emotionalen 14 Minuten appelliert Kimmel noch an die US-Regierung, die staatliche Unterstützung für das Gesundheitssystem und damit für medizinischen Forschung und Krankenversicherung nicht, wie von Trump geplant, zu kürzen. “Keine Familie sollte sich jemals überlegen müssen, ob sie es sich leisten können, ihr Baby zu retten.”