Freude und Arbeitskollegen wissen es schon lange und jetzt hat Moderator Jochen Schropp (39) auch die Öffentlichkeit wissen lassen, dass er auf Männer steht. Wieso man das in der heutigen Zeit so lange geheim hält? Aus Angst, so Schropp im Interview mit stern. “Das erste Mal wollte ich mich vor vier Jahren outen, habe dann aber kalte Füße bekommen”, sagt Schropp. “Einer der Gründe war, dass mir meine damalige Schauspielagentur davon abgeraten hat. Mir wurde gesagt: Mach das lieber nicht, es wird dir schaden.” 

Moderator Jochen Schropp ist homosexuell

Als Schauspieler ist der 39-Jährige auf Rollen angewiesen und die Angst, dass diese nun ausbleiben, ist berechtigt. Er sei nun mal eher der nette Schwiegersohn und kein Charakterdarsteller, so Schropp im Interview. Und er fürchtet, dass eben diese Rollen nicht an einen schwulen Schauspieler vergeben werden.

Warum dann das Outing?

Weshalb Schropp sich trotz der vielen Befürchtungen nun endlich geoutet hat, ist absolut selbstlos. Er will anderen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, Mut machen und das Thema wieder in den Fokus der Öffentlichkeit bringen. “Wir kommen bei dem Thema nur weiter, wenn Leute den Mund aufmachen. Und jetzt bin ich es eben.” Er möchte “anderen Männern und Frauen, die homosexuell oder transgender sind, Mut machen, zu sich zu stehen”.