Galliano selbst zeigte sich nur wenige Augenblicke in orangefarbenem Nebel gehüllt. Später beschrieb er seine neue Position als Herausforderung, die “zu neuen und aufregenden Ereignissen in der Welt der Schönheit für russische Frauen führen wird”. Der Brite war bis 2011 Chefdesigner beim französischen Modehaus ‘Dior’, wurde jedoch entlassen nachdem Videoaufnahmen von ihm auftauchten, auf denen er in einem Pariser Café judenfeindliche Äußerungen von sich gab. Er führte diesen Aussetzer später auf seine Alkohol- und Drogenprobleme zurück.

Gallianos guter Freund Oscar de la Renta bot ihm im Januar 2013 die Chance auf Rücknahme, indem er drei Wochen lang mit ihm an seiner Herbst-/Winterkollektion 2013 arbeitete. Dennoch bekam Galliano anschließend keine feste Position. De la Renta erklärte: “Ich habe sehr starkes Mitgefühl und finde, dass wenn Leute fallen, man versuchen sollte ihnen zu helfen, wieder aufzustehen. Ich denke, jeder verdient im Leben eine zweite Chance. Über eine dritte und vierte bin ich mir nicht sicher.”