Prince Charles ernannte Katy Perry nun zur Botschafterin seiner gemeinnützigen Stiftung “British Asian Trust’s Children’s Protection Fund”.

Der britische Treuhandfonds setzt sich gegen Kinderhandel in Indien ein.

Katy Perry von Prince Charles zur Botschafterin ernannt

Wie Prince Charles kürzlich öffentlich bekannt gab, ernannte er Katy Perry nun zur Botschafterin seines britischen Treuhandfonds “British Asian Trust’s Children’s Protection Fund”. Charles rief die Stiftung 2007 ins Leben. Seitdem setzt sie sich gegen Kinderhandel in Indien ein. Vergangenen Dienstagabend fand in London ein offizielles Bankett statt, an dem alle Unterstützer der Organisation teilnahmen. So war auch die Popsängerin vor Ort und dinierte mit dem Thronfolger. Laut dem People Magazine trafen sich Katy Perry und Prince Charles allerdings bereits im November 2019 in Mumbai zu einer ersten Besprechung. Schon damals sei die Popsängerin von der Arbeit des Fonds sehr beeindruckt gewesen.

Festlicher Empfang: Sängerin diniert mit Thronfolger

In einer Ansprache, welche die 35-Jährige während des Banketts hielt, erzählte sie von ihrer Zeit als UNICEF-Botschafterin. “Meine Arbeit als UNICEF-Botschafterin hat mich in viele Teile der Welt geführt und mir die Augen für die Verletzlichkeit von Kindern geöffnet”, zitiert People die Sängerin. Seit 2013 ist sie als Botschafterin bei der Kinderhilfsorganisation der Vereinten Nationen tätig. Wie sie in ihrer Rede außerdem erzählt haben soll, fühle sie sich sehr geehrt, als Botschafterin auserwählt worden zu sein. “Kinder sind verletzlich und unschuldig und müssen beschützt werden”. Sky News zufolge, sprach Perry während des Festessens zudem nur positiv von Prince Charles. “Aus meiner persönlichen Erfahrung hat er ein sehr weiches Herz. Er ist so nett, dass er manchmal mit seinen Pflanzen spricht”, sollen ihre Worte gewesen sein.