Der Streit zwischen den Rappern Kay One (‘V.I.P.’) und Bushido (‘Zeiten ändern dich’) geht in eine neue Runde: In einem Facebook-Post bezeichnet Kay One seinen Rivalen als “Möchtegern-Osama” und nennt ihn “kleiner pisser [sic]”. Auch wenn die Hass-Nachricht, die in der Nacht von Samstag (09. August) auf Sonntag (10. August) gepostet wurde, mit etlichen lachenden Smileys versehen ist, so ist es doch mehr als eine Warnung: “Die Ruhe vor dem Sturm. Habt Ihr gedacht da kommt nichts mehr..?”, fragt Kay One zu Beginn des Posts, den er zusammen mit einem Foto von weißen Friedhofskreuzen veröffentlichte.

 

 

Die Feindschaft zwischen dem in Friedrichshafen geborenen, 29-jährigen Rapper und seinem ehemaligen Freund und Kollegen schwelt bereits seit mehr als einem Jahr. Kay One hatte damals sein Wissen über Bushidos Verbindungen zum libanesischen Abou-Chaker-Clan in Berlin mit der Polizei geteilt. Unter anderem wird die Großfamilie mit Gewalt und Prostitution in Verbindung gebracht. Nach seiner Aussage bei der Polizei stand Kay One als Zeuge unter erhöhtem Sicherheitsschutz des Landeskriminalamtes. Auch beim Dreh der letzten ‘Deutschland sucht den Superstar’-Staffel gab es erhöhte Polizeipräsenz, um das Jury-Mitglied zu schützen.