Mit einem Instagram-Video sorgt Kim Kardashian aktuell für großes Aufsehen im Netz. Denn in dem Clip zeigt sie sich mit einer extremen Wespentaille, was dafür sorgte, dass sich ihre Fans nun um den Gesundheitszustand ihres Idols sorgen.

Zudem zeigten sich einige Follower der 39-Jährigen ganz und gar nicht begeistert von dem Video. So warfen sie dem Reality-Star in den Kommentaren etwa vor, ihren jüngeren Fans mit dem Clip eine falsche Botschaft über Schönheitsideale zu vermitteln.

XS-Taille: Fans kritisieren Kim Kardashian für Instagram-Video

Damit hatte Kim Kardashian wohl nicht gerechnet. Denn auf Instagram erntete sie für ihren neuesten Beitrag nun einen riesigen Shitstorm. Dabei handelt es sich um eine alte Aufnahme, die sie laut eignen Aussagen, auf ihrem Handy gefunden habe. In dem Clip posiert die 39-Jährige in einem eingeschnürten Korsett des französischen Korsettmachers Mr. Pearl vor einem Spiegel. Auffallend ist dabei aber vor allem die schmale Form ihrer Taille. Die XS-Taille des Reality-Stars schien auch ihren Followern nicht entgangen zu sein. Denn bereits kurz nach der Veröffentlichung des Videos auf Instagram, musste sich Kim zahlreichen kritischen Kommentaren ihrer Fans stellen.

“Hör auf, eine falsche Nachricht an junge Frauen zu schicken”

Denn viele Fans zeigen sich schockiert von dem Video und sorgen sich um den Gesundheitszustand ihres Lieblings-Promis. Zudem konnten viele von Kims Followern offenbar nicht nachvollziehen, warum sie die alte Aufnahme auf ihrem Instagram-Account teilte. Denn wie viele User unter dem Video schrieben, würde die Kardashian-Schwester ihren jüngeren Fans mit dem Clip eine falsche Botschaft vermitteln. “Das kann nicht normal oder bequem sein. Hör auf, eine falsche Nachricht an junge Frauen zu schicken. Das kann Schäden anrichten”, macht etwa eine Userin in den Kommentaren ihrem Ärger Luft. “Ich denke, das ist zu viel”, schreibt dagegen ein anderer Nutzer unter das Video. Kim Kardashian scheinen die kritischen Kommentare ihrer Follower ziemlich egal zu sein. Denn das umstrittene Video ist bis dato auch noch weiterhin auf ihrem Instagram-Account zu finden.