Wie aus heute (2. Juli) veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervorgeht, ließ ein US-Berufungsrichter das Erscheinungsverbot für das Enthüllungsbuch über Donald Trump nun vorläufig aufheben.

Ob das Buch der Nichte des US-Präsidenten über “den gefährlichsten Mann der Welt” wie geplant am 28. Juli erscheinen kann, ist noch unklar.

US-Berufungsrichter hebt Erscheinungsverbot für Buch über Donald Trump auf

Der Rechtsstreit über das Enthüllungsbuch von Donald Trumps Nichte scheint kein Ende zu finden. Denn nachdem der Supreme Court in New York auf Berufung eines US-Gerichtes kürzlich ein Veröffentlichungsstopp für das Werk von Mary Trump erwirkt hatte, hat der New Yorker Berufungsrichter Alan Scheinkman dieses nun wieder aufgehoben. Das geht aus den heute (2. Juli) veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervor. Vor dem Erscheinungsverbot hatte Trumps Bruder Robert am 25. Juni bereits einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung bei einem US-Gericht in Queens gestellt, da seine Nichte mit ihrem Buch gegen eine frühere Stillschweigevereinbarung über das Erbe seines Vaters, Fred Trump, verstoßen habe. Der Antrag wurde damals allerdings abgelehnt. Mit der Aufhebung des Erscheinungsverbots durch Richter Scheinkman ist es dem verantwortlichen Verlag Simon & Schuster ab sofort wieder gestattet, seine Vorbereitungen für die Publikation von Mary Trumps Buch “Zu viel und nie genug – Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt geschaffen hat” weiterzuführen.

Die Erscheinung des Buches ist für den 28. Juli geplant. Ob die Veröffentlichung des Werks an jenem Tag schließlich erscheinen darf, ist noch unklar. Denn bisher steht noch nicht fest, ob der Vorwurf von Trumps Bruder Robert, seine Nichte habe gegen eine Schweigevereinbarung mit ihrer Milliardärsfamilie, tatsächlich der Wahrheit entspricht. Auch in den veröffentlichten Gerichtsdokumenten gab es von Richter Scheinkman dazu kein Statement.

Ein Buch über “den gefährlichsten Mann der Welt”

Mary Trump ist die Tochter von Donald Trumps verstorbenem Bruder Fred Trump Junior. In ihrem Enthüllungsbuch über den US-Präsidenten wirft sie laut einer Verlagsankündigung nun ein “helles Schlaglicht auf die dunkle Geschichte der Familie”. Zudem schildere sie in dem Werk wie ihr Onkel “der Mann wurde, der jetzt die Gesundheit der Welt, die wirtschaftliche Sicherheit und den gesellschaftlichen Zusammenhalt bedroht”. Aber auch Traumata, zerstörerische Beziehungen und eine tragische Mischung aus Vernachlässigung und Missbrauch soll Mary Trump in ihrem Buch behandeln.