Das Jahr 2020 ist definitiv ein Jahr der Ausnahmen und auch der Sommer dürfte etwas anders werden, als wir es vielleicht gewohnt sind. Das bedeutet aber nicht, dass wir heuer nicht großartige Dinge erleben können.

Wir zeigen dir hier 4 Dinge, die du diesen Sommer machen kannst, ohne an die momentane Ausnahmesituation zu denken:

Sommer-Picknick mit Musik und Spritzer statt Sommer-Festival

Der Festival-Sommer fällt heuer flach. Das bedeutet aber nicht, dass wir komplett aufs Abshaken verzichten müssen. Veranstaltet einfach eure eigene Tanz-Party an der frischen Luft. Packt eure Picknick-Decke ein, kauft euch Sekt, Bier, Spritzer oder was ihr sonst noch an Alkohol braucht, um in Stimmung zu kommen, nehmt euch eure Boxen mit und schon habt ihr die perfekten Voraussetzungen für euren ganz persönlichen Rave. Aber Vorsicht: Nicht zu viele Leute einladen und versucht nicht allzu viele Leute, die neben euch auf der Wiese liegen, zu stören.

Spieleabend auf der Terrasse statt Fortgehen im Club

Wie es mit den Clubs in Österreich weitergeht, ist noch nicht klar. Auf den Spaß mit euren Freunden müsst ihr aber dennoch nicht verzichten. Veranstaltet doch einfach einen Spieleabend auf eurer Terrasse oder eurem Balkon. Wer nach einer langen Runde Activity nicht heimfahren möchte, kann auch gleich übernachten. Dann ist der Nostalgie-Abend, der uns an unsere Kindheit erinnert, perfekt.

Outdoor-Veranstaltungen statt Indoor-Schwitzen

Aufgrund der Corona-Maßnahmen haben viele Veranstalter in Österreich ein umfangreiches Open-Air-Programm zusammengestellt. In Wien eröffnete beispielsweise am 1. Juli das “Theater im Park” von Michael Niavarini und Georg Hoanzl. Es findet im Privatgarten des Palais Schwarzenberg statt. Auch im Gartenpalais Liechtenstein findet von 7. Juli bis 19. August eine Veranstaltung statt. Zweimal die Woche bietet die “Sommer Rhapsodie im Garten” Musik, Theater und Kabarett an. Wer auf das Fortgehen im Club gar nicht verzichten kann, kann auch die “Kulturterrasse Werk” an der Spittelauer Lände besuchen.

Urlaub am See statt Urlaub am Strand

Reisen ist zwar in viele Länder der EU wieder möglich. Ganz sicher ist es aber noch nicht. Wer aufgrund von Quarantäne-Zeiten oder Angst vor einer zweiten Welle lieber in Österreich bleiben möchte, muss aber deswegen nicht auf das ultimative Sommer-Feeling verzichten. Denn in Österreich gibt es genug Seen und Teiche, die Erfrischung und Abkühlung bieten.