Nach dem Blutmond im Jänner oder dem sogenannten Super-Wolfsmond, der im Februar zu sehen war, gibt es kurz vor Ostern am Karfreitag, den 19. April, wieder einen ganz besonderen Mond zu sehen. Der sogenannte “Pink Moon” ist bereits der vierte Vollmond in diesem Jahr und taucht jedes Jahr zur selben Zeit auf.

Ist der “Pink Moon” wirklich rosa?

Doch ist der pinke Vollmond auch wirklich rosa? Nein, ist er nicht. Seinen Namen hat der “Pink Moon” stattdessen von einer Blume, die jedes Jahr zum Frühlingsbeginn als eine der ersten zu blühen beginnt: die sogenannte rosa Flammenblume. Sie blüht jedes Jahr im April in etwa zur selben Zeit, in der auch der erste April-Vollmond am Himmel zu sehen ist. Die Bezeichnung “Pink Moon” stammt aus den USA. Dort gibt es für jeden Vollmond einen ganz besonderen Namen, der an verschiedene Natur- und Wetterphänomene angepasst ist. Wirklich pink oder rosa ist der Mond also nicht. Der “pinke Vollmond” wird auch in anderen Ländern Europas sowie in Nordamerika zu sehen sein.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ziedu galva, floksis / Blossom’s Head, Phlox

Ein Beitrag geteilt von Vilmars Berzins (@vilberarts) am