Kim Kardashian ist in der Nacht auf Montag in einem Hotel in Paris von fünf bewaffneten Männern überfallen und ausgeraubt worden. Sie hätten Schmuck im Wert von mehreren Millionen Dollar gestohlen, teilte die französische Polizei mit. Der Überfall habe sich um etwa 3.00 Uhr Früh ereignet. Es sei niemand verletzt worden.

Der US-Sender CNN hatte zuvor berichtet, dass Kardashian in ihrem Hotelzimmer von zwei maskierten Männern, die sich als Polizisten verkleidet hatten, mit vorgehaltener Waffe bedroht worden war.

Der TV-Star, der zu den Modewochen nach Paris gereist war, sei “ziemlich durcheinander, aber ansonsten unverletzt”, zitierte CNN die Sprecherin Kardashians. Wegen des Vorfalls brach ihr Ehemann, der Rapper Kanye West, am Sonntagabend ein Konzert in New York ab.