Laut einer in der psychologischen Abteilung der New York University durchgeführten Studie mögen Psychopathen außergewöhnlich gerne den Song “What Do You Mean” von Justin Bieber. Die Studie, die von Pascal Wallisch und Nicole Leal durchgeführt wurde, zielt darauf ab, herauszufinden, ob es Zusammenhänge zwischen Psychopathie und Musik(-geschmack) gibt.

Justin Bieber als “Psycho-Favorit”

Um aus einer Gruppe mögliche Psychopathen auszusortieren, musste eine Testgruppe von 190 Probanden einen Fragebogen ausfüllen. Dazu wurden sie auch aufgefordert, Songs aus diversen Genres zu hören und sie zu bewerten.

Ergebnis: Die meisten Sonderlinge reflektierten auf Justin Bieber, im speziellen auf den Song “What Do You Mean”. 

Weitere Songs, die jene mit diesen “psychopathischen Merkmalen” besonders gern hatten, sind Eminem’s “Lose Yourself” und “No Diggity” von Backstreet.

Justin Bieber: Der Zusammenhang fehlt noch…

Die Forscher betonen aber, dass sie noch kein Muster zwischen den Liedern gefunden haben, die von Psychopathen gemocht und nicht gemocht werden.

via GIPHY