Eine Angestellte in einem Pita-Lokal in Missoula, im US-Bundesstaat Montana, wurde gefeuert, nachdem ein Facebook-Video viral wurde, das sie zeigt, wie sie ins Essen einer Kundin spuckt.
Das Video, das ebenfalls von einer Kundin am frühen Samstagmorgen auf Facebook hochgeladen wurde, zeigt die Frau bei “der Tat”, nachdem sie eine Auseinandersetzung mit “dem Opfer” hatte.

“Willst du das?”, fragt die Angestellte ironischerweise, “Ich höre dich”, schreit jemand, bevor die Fast Food-Mitarbeiterin die Pitatasche hochhebt um ins Essen zu spucken. Die Situation eskalierte, als die Kundin das Brot auf die Angestellte warf, bevor diese versuchte, auf die Theke zu klettern und das Essen zurück auf sie zu werfen. Derbe Beschimpfungen waren die Folge.

Restaurant entschuldigte sich für den Vorfall

Es sei unklar, was die Auseinandersetzung ausgelöst hat, aber die Kundin, die das Video hochgeladen hat, habe die Konfrontation begonnen, als die angeblich “rassistische Angestellte ins Essen spuckte, weil sie anscheinend einen schlechten Tag hatte und nicht bei der Arbeit sein wollte”, wie die betroffene Person zu ihrem Video schreibt. Das Video wurde mehr als 360.000 Mal angeschaut. Die Eigentümer haben den Vorfall am Samstag auf ihrer Facebook-Seite angesprochen und sich öffentlich bei ihrer Kundin entschuldigt:

“Wir sind schockiert und betrübt über den Vorfall am frühen Morgen, der in unserem Restaurant stattfand”, heißt es in dem Post. Das Restaurant wandte sich bereits direkt an die Kundin, die das Video gepostet hatte, mit den Worten, sie “wünschten, sie könnten rückgängig machen, was passiert sei.”