Das Festival in Somerset im Südwesten Englands nahm für Allen demzufolge offenbar ein jähes Ende.

 

Vor wenigen Wochen hatte Allen in einem Interview noch beteuert, dass sie seit Wochen keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt und auch den Drogen abgeschworen hätte.

 

Dem Artikel der “Sun” zufolge brach die Sängerin im VIP-Bereich zusammen, lag bewusstlos im Gras und regte sich nicht. Anwesende berichteten dem Blatt später, dass sie völlig zugedröhnt gewirkt habe. Als sie wieder zu Bewusstsein kam, soll sie sich zur Seite gerollt und mit den Zähnen geknirscht haben. Die Rettungskräfte versorgten sie vor Ort mit Sauerstoff – Gatte Sam Cooper brachte Allen schließlich nach Hause.

 

Nun wird wild spekuliert, ob die britische Popsängerin von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Aus der Tatsache, dass sie bereits mit 13 Jahren zu harten Drogen griff, machte die Musikerin nie ein Geheimnis.

 

Ein Sprecher der berühmten Britin hat die Medienberichte bezüglich ihres Drogen-Rückfalls bereits dementiert. “Ihr geht es total gut und sie hatte viel Spaß in Glastonbury”, erklärte er beschwichtigend.