Zum siebten Mal wurde am gestrigen Montag die MQ Vienna Fashion Week eröffnet. Deshalb sammelten sich Blogger, Journalisten, Modeliebhaber und Promis im Wiener Museumsquartier, um die Show der österreichischen Designerin Marina Hoermanseder zu sehen.

Wie auch bei anderen großen Künstlern, zum Beispiel bei Karl Lagerfeld, gibt es in der Modeszene zurzeit eine “Back to the Roots”-Mentalität. So war es nicht verwunderlich, dass auch Marina Hoermanseder tief in ihr Inneres hörte und sich an der Trachtenwelt Österreichs orientierte. Die Schnitte ihrer Frühjahr-Sommerkollektion sind trotz des Leders mädchenhaft und verspielt. Die Farben sind zart, pastellig und reichen von einem kühlen Mintgrün bis zu einem pudrigen Babyrosa.

Die Vienna Fashion Week.15 geht heute mit Musette weiter und endet am Sonntag, 13.9, mit den Shows von Bipone und Sabine Karner.