Mattel bringt eine neue Reihe von Actionfiguren heraus. Statt mit Capes und Superkräften, sind sie mit Schutzmasken, Handschuhen und Stethoskopen ausgestattet. Denn die neuen Helden sind Arbeiter in systemrelevanten Berufen.

Die Special Edition “Thank You Heroes” ehrt nämlich all jene, die im Kampf gegen das Coronavirus an vorderster Front stehen.

Helden der Corona-Krise als Actionfiguren

Der US-amerikanische Spielzeugkonzern Mattel hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um die Helden der Corona-Krise zu unterstützen. Denn während der Pandemie kämpfen vor allem Ärzte, Pfleger, Lieferanten oder andere Menschen, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, an vorderster Front. Mit der Fisher-Price “Thank You Heroes” Special Edition gibt es diese Berufsgruppen nun als Actionfiguren. Somit kann sich jedes Kind, seinen ganz persönlichen Corona-Helden nach Hause holen.

Einnahmen werden gespendet

Zwischen 29. April und 31. Mai können Kunden die Figuren online kaufen. Den Nettoerlös spendet das Unternehmen übrigens an #FirstRepsondersFirst, einer Spendenaktion für Gesundheitspersonal. Jede Figur kostet 20 Dollar. 15 Dollar gehen an die Kampagne. “Thank You Heroes” ist die erste von mehreren Aktionen der “Play it Forward”-Plattform, die sich darauf konzentriert, der Gesellschaft in Notsituationen etwas zurückzugeben, erklärte Mattel in einer Presseaussendung.

Solidarität mit systemrelevanten Berufen

Während der Corona-Krise zeigt man sich weltweit solidarisch mit all jenen Menschen, die in systemrelevanten Berufen arbeiten. Denn sie kämpfen teils unter großer Ansteckungsgefahr gegen das Coronavirus oder müssen weiterhin zur Arbeit, um das System weiterhin am Laufen zu halten. Sie wurden daher Helden der Krise getauft. In vielen Ländern applaudieren Menschen zudem um 18 Uhr von ihren Balkonen aus, um sich bei Ärzten und Pflegepersonal zu bedanken.