It-Girl Kim Kardashian (35) sorgte Anfang März mit ihrem zensierten Nacktselfie für reichlich Wirbel und Ärgernis im Netz. Vor allem von prominenten Showbiz-Kollegen kassierte die US-Amerikanerin Spott und Häme

Constance Hall, eine Mama-Bloggerin aus Australien, kommentierte den Selfie-Skandal mit einem Posting auf ihrem eigenen Instagram-Account.

“Sexiness hat viele Facetten”

Dort zeigt sich die Frau nackt – schwarze Balken verdecken ihre Brüste und den Intimbereich. Mit der Aufnahme imitiert sie nicht nur Kardashians freizügigen Selfie, im Kommentar zum Bild nimmt sie auch Stellung zur breiten Kritik an der berühmten Zweifachmutter.

“Kim und ich haben wirklich ähnliche Kurven. Kim wurde zu dick, zu dünn, zu unecht, zu einfach alles genannt. Sie verdient ihren Lebensunterhalt mit ihrem Aussehen und, lasst uns den Tatsache ins Auge sehen, mit einem Spiegel um Kanyes Aufmerksamkeit zu buhlen, ist harte Arbeit. Frauen auf Instagram, die wie Kimmy K aussehen, sind nicht der Feind. Der Glaube, dass das die einzige Definition von Sexiness ist, ist der Feind”, schreibt Hall. Und weiter: “Sexiness hat viele Facetten, wir sehen vielleicht nicht alle so glamourös im Badezimmer aus, aber wir sind sicherlich alle auf unsere eigene Art und Weise sexy.”

Im Verlauf des Postings nimmt Hall Kardashian weiter in Schutz und plädiert für mehr gegenseitigen Respekt und weniger untergriffige Stutenbissigkeit.