Ein leuchtend blauer Feuerball über Australien gibt Forschern nun Rätsel auf. Der Himmelskörper wurde in der Nacht auf Dienstag (15. Juni) über dem Westen Australiens entdeckt.

Experten vermuten, dass es womöglich ein eisenreicher Meteorit war.

Blauer Feuerball am Himmel gibt Rätsel auf

Um etwa 00:45 in der Nacht von Montag auf Dienstag (16. Juni) erleuchtete ein blauer Feuerball den Himmel in der australischen Region Pilbara. In gerader Linie zog das mysteriöse Objekt ungewöhnlich lange über den Himmel. Experten vermuten zwar, dass es sich dabei wahrscheinlich um einen Meteoriten handeln könnte. Laut ABC sei man sich dennoch nicht ganz sicher, was da wirklich den Nachthimmel erleuchtete. Unzählige Videos und Bilder des Phänomens machen nun jedenfalls im Netz die Runde.

Ein eisenhaltiger Meteorit?

Das sei eine spektakuläre Beobachtung gewesen, so Glen Nagle von der CSIRO-NASA Tracking Station in Canberra gegenüber ABC. “Mit den Videos und Bildern haben die Menschen etwas sehr Besonderes festgehalten”, so Nagle. Nun spekulieren Astronomen, was es mit dem mysteriösen Feuerball auf sich habe. Während die einen vermuten, es könnte sich etwa um Teile einer kürzlich gestarteten Rakete handeln, ist sich die Astronomin Renae Sayers von der Curtin University sicher, dass es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um ein natürliches Objekt handelt. Denn bei Weltraumschrott würde man oft Funken sehen, die dabei entstehen, wenn etwa Metallteile beim Eintritt in die Erdatmosphäre brennen.

In diesem Fall war das aber ein “Clean Shot” mit wenig Fragmentierung, so Sayers. Den blauen Schimmer erklärt sich die Expertin durch einen vermutlich hohen Eisenanteil den Meteoriten oft enthalten. Und dadurch entsteht beim Verbrennen ein grünlich-blaues Leuchten.