Die Songs wurden binnen einer Woche rund 205 Millionen Mal aufgerufen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Damit überholte Bieber den bisherigen Rekordhalter, den kanadischen Sänger The Weeknd.

Der R&B-Musiker wurde auch von der britischen Boygroup One Direction überholt, die ihr neues Album “Made in the A.M.” ebenfalls am Freitag vergangener Woche veröffentlichte und bei Spotify nun hinter Bieber auf Platz zwei liegt. Bieber hatte sein letztes Album “Believe” im Jahr 2012 veröffentlicht. Seitdem sorgte der 21-Jährige vor allem mit seinen Eskapaden für Schlagzeilen. Er geriet mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt, etwa wegen der Teilnahme an einem illegalen Autorennen in Miami und Eierwürfen auf das Haus eines Nachbarn in Los Angeles.