Knoll teilte am Wochenende ein Foto, auf dem er mit einem Spanferkel abgebildet ist. Der Moderator beugt sich auf dem Bild in Kuss-Pose über den Schweinekopf – “Liebe ist…”, schrieb der 43-Jährige dazu.

Liebe ist …

Posted by Andi Knoll on Saturday, August 29, 2015

Die Aufnahme, welche auf der Hochzeit von Ö3-Kollege Thomas Kamenar entstand, erhitzte binnen kürzester Zeit die Gemüter zahlreicher User. “Liebe ist……Tiere zu respektieren…du Volltrottel hast das wohl so gar nicht kapiert!”, postete eine Nutzerin. “Wie ekelhaft, empathielos und geschmacklos das ist! Echt traurig. Hätt ich nicht von dir gedacht!!!”, empörte sich eine andere. Auch der Satz: “Was ist nur los mit den Leuten. Widerlich, ekelhaft, grausam…und auch noch stolz drauf! Zum Fremdschämen”, ist zu lesen.

Knoll wollte die erzürnten Kommentare offenbar nicht auf sich sitzen lassen. In einem separaten Kommentar zum Foto schrieb er:

“Liebe alle! Weil dieses Foto so polarisiert, ein paar Gedanken dazu. Ich war auf einer Hochzeit eingeladen, da gab s Spanferkel. Da habe ich dieses – ja, wenig geschmackvolle Foto gemacht. Ich esse sonst eigentlich meistens vegetarisch, weil viel Fleisch weder für Menschen und schon gar nicht für Tiere gesund ist. Ich gehe davon aus, dass sich alle, die sich so ganz furchtbar aufregen, vegan oder zumindest vegetarisch ernähren. Wo ist der Unterschied, wenn man ein Tier nach 6 Wochen oder erst nach 6 Monaten umbringt, ausschließlich um es zu verdauen? Wie respektvoll es davor gehalten und dann umgebracht wurde, darum geht es, zumindest für mich. Und im Zweifel besser kein Fleisch. Aber stimmt schon, das Foto ist ziemlich grauslig … nüchtern betrachtet … aber löschen werde ich es nicht, weil das wäre feig und außerdem, alle Tiere, die wir essen hatten mal ein Gesicht, es liegt halt selten daneben. So. jetzt geh ich Frühstücken. Kein Schinken aber Butterbrot und Ei. Ein Kompromiss, ich weiß. Schönen Sonntag! “