Auch Senay Gueler verlässt “Promi Big Brother” nun freiwillig. Kurz zuvor warf bereits Kandidatin Jenny Frankhauser das Handtuch.

Nun entschied sich offenbar auch der 44-Jährige zu gehen. Der Grund: Die anderen Kandidaten haben offenbar Angst vor ihm und fürchteten, dass er nach dem Streit der letzten Tage gewalttätig werden könnte. Er wolle nicht, dass andere so über ihn denken, so Senay.

Senay Gueler verlässt “Promi Big Brother” freiwillig

Jetzt ist es offiziell: Auch Senay Gueler verlässt den Märchenwald von “Promi Big Brother” frühzeitig. Der 44-Jährige sorgte in den vergangenen Tagen immer wieder für Ärger in der Show. Mit seiner ruppigen und aggressiven Art eckte er bei mehreren Teilnehmern an. Den Höhepunkt erreichte das Ganze dann, als er betrunken einen Witz reißen wollte, der nicht besonders gut bei den anderen Promis ankam: “Stellt euch mal vor, hier drinnen würde einer Amok laufen und alle umbringen”, sagte der DJ und Schauspieler zu den anderen. Daraufhin haben sich alle unwohl in seiner Nähe gefühlt, erklärte Senay Gueler später im Einzel-Interview.

Das ist auch der Grund dafür, warum er jetzt freiwillig das Handtuch wirft und die Show verlässt. Die anderen Kandidaten hätten angeblich Angst, er könnte ihnen etwas antun. “Ich möchte nicht, dass so etwas über mich erzählt wird”, so der 44-Jährige. Außerdem will Senay auf keinen Fall, dass seine Kinder solche Gerüchte über ihn hören.

Schon der zweite der die Show frühzeitig verlässt

Er ist nicht der erste Promi, der schon so früh die Show freiwillig verlässt. Auch die 27-jährige Jenny Frankhauser verließ den Container am Mittwochabend ganz überraschend freiwillig. Die Schwester von Daniela Katzenberger hatte gemeinsam mit Elene Lucia Ameur einen Regelverstoß begangen, der sie beide auf die Nominierungsliste brachte. Denn sie sind gemeinsam auf die Toilette gegangen und haben die Batterien ihrer Mikros entfernt. Deshalb opferte sich Jenny Frankhauser, um ihre Kollegin zu retten und verließ die Show frühzeitig.