Schwarzer Humor ist nicht jedermanns Sache – so kann es passieren, dass wir einen “tiefen Schmäh” machen und plötzlich von allen ganz verdutzt, ja oft sogar entsetzt, angestarrt werden.

via GIPHY

Irgendwie auch verständlich – schließlich sind Witze über Tod, Krieg, Krankheiten oder Rassismus nicht für jeden total “lustig”, sondern für viele einfach nur geschmacklos.

Studie testet Zusammenhang von Intelligenz und schwarzem Humor

“Geschmacklos” sind sie vielleicht, jene Menschen, die den schwarzen Humor lieben und auch mit Freude anwenden, laut einer neuen Studie aber auch ziemlich intelligent. Im Rahmen einer Untersuchung, die im Fachblatt “Research Digest” veröffentlicht wurde, wurden 156 Teilnehmer (männlich und weiblich) mit einem Durchschnittsalter von 33 Jahren zur Untersuchung gebeten.

Hierbei wurde ihr Verständnis und Vergnügen beim Durchblättern von 12 Comics aus “Das schwarze Buch” beobachtet und anschließend ein IQ-Test durchgeführt.

Das Ergebnis:

Jene Gruppe, die sich nicht wirklich für den schwarzen Humor der Comics erwärmen konnte, schnitt beim IQ-Test mittelmäßig ab, die Gruppe, die sich bei den bösen Scherzen fast kaputt lachte, wies eine höhere verbale und nicht-verbale Intelligenz auf.

via GIPHY

Was den Forschern unter der Leitung von Ulrike Willinger, Professorin für Psychologie an der Universität Wien außerdem auffiel, war die Tatsache, dass jene Menschen, die so gar keine Freunde des “Galgen-Humors” waren, ein weitaus höheres Aggressions-Level und eine allgemein negativere Stimmung aufwiesen. Schwarzer-Humor-Liebhaber hingegen schienen weniger aggressiv und viel ausgeglichener.

via GIPHY