Es gehe um persönliche Gegenstände des Oscar-Preisträgers, schreibt die “New York Times” unter Berufung auf Gerichtsdokumente. Demnach schrieben die Kinder in den Unterlagen, sie seien “untröstlich”, dass die Frau gegen den Willen von Williams handele. Sie missachte mit ihren Forderungen die Pläne, die er für sein Vermögen geschmiedet habe.

Susan Schneider Williams war die dritte Ehefrau des Schauspielers (“Good Morning, Vietnam”; “Der Club der toten Dichter”; “Good Will Hunting”), der im August vergangenen Jahres im Alter von 63 Jahren starb. Die beiden hatten 2011 geheiratet.

Die drei erwachsenen Kinder – Zak, Zelda und Cody – stammen aus den ersten beiden Ehen von Williams.