1. “I kissed a girl” wurde angebich für jemand ganz Bestimmtes geschrieben

Es ist tatsächlich schon fast 10 Jahre her, dass Katy Perry ihren ersten Nr. 1 Hit “i kissed a girl” heraus gebracht hat. Lange wurde seit dem gerätselt: Geht es hier nur um die Bewunderung schöner Frauen? Oder plaudert Katy hier wirklich aus dem Nähkästchen? Nun verplauderte sich niemand geringere als Miley Cyrus: In einem Interview mit dem Radiosender WKTU verriet die nämlich: “Als Katy ‘I Kissed A Girl’ rausbrachte, habe ich gerade für den Hannah Montana- Film gedreht. Ich habe den Song im Radio gehört und sie haben Katy gefragt, über wen sie da singt und sie hat gesagt, über mich. (…) Ich hab‘s gehört und bin ausgerastet.” 

via GIPHY

2. Der Grundstein ihrer Karriere war ein einfaches Vision Board

Dass Katy aus einer musikalischen Familie kommt und schon im Kirchenchor wusste, dass sie für Größeres bestimmt ist, ist hinlänglich bekannt. Nun verriet die Sängerin aber noch ein bisschen mehr über ihre Anfänge als Popsternchen – und die fingen in der 4. Klasse an. “Unsere Lehrerin forderte uns auf, ein Vision Board zu machen. Ich habe das Vision Board erst kürzlich beim Umziehen wieder entdeckt. Ich wusste damals schon, wohin ich wollte. Ich wusste nur nicht, dass ich, wenn ich nur einen Fuß vor den anderen setze, dort auch wirklich ankommen würde!” Wie weit Katy Perry gekommen ist, können wir bei ihrer “Witness Tour” live miterleben! Am 4. Juni 2018 performt die selbst-ernannte “Glamour Ninja” live in der Wiener Stadthalle.

Universal Music

Der exklusive Online-Presale für die Wien-Show läuft von Do., 8. Juni 10.00h – Fr., 9. Juni um 9.00h unter www.oeticket.com, www.stadthalle.com, www.wien-ticket.at

Tickets für die Wien-Show sind ab Freitag, den 9. Juni 10.00h erhältlich bei KatyPerry.com und unter www.oeticket.com, www.stadthalle.com, Tel. 01 79 999 79, an den Kassen der Wr. Stadthalle sowie unter www.wien-ticket.at und Tel. 01 58885. Der Tourplan findet sich unter KatyPerry.com.  Weitere Infos zum Wien-Konzert unter www.barracudamusic.at

via GIPHY

3. Als Teenie betete Katy Perry gegen Homosexualität

Obwohl Katy heute als Verfechterin der Rechte homosexueller Menschen gilt, gab die Pop-Diva bei einer Gala der Bürgerrechtsgruppe “Human Rights Campaign” zu, dass das nicht immer so war. Als Pfarrerstochter habe sie in ihrer Jugend in “Jesus-Camps” gegen Homosexualität gebetet, erklärte Perry, nachdem sie den “National Equality Award” für ihren Einsatz für sexuelle Vielfalt und Gleichberechtigung erhalten hatte. Ihre Sicht auf die Welt habe sich geändert, als sie Menschen traf, die ganz anders gewesen seien als sie selbst und die es ihr ermöglicht hätten, aus ihrer “Blase” auszubrechen.

via GIPHY

4. Sie brachte mal eben so zwei Kinder zur Welt

Was, Katy Perry ist Mutter? Nein, so ist es dann doch nicht. Die Musik-Ikone half bereits das zweite Mal, ein Baby ihrer Schwester auf die Welt zu bringen – und das mal eben im Wohnzimmer. Nach der Geburt verkündete Katy stolz auf Twitter, dass Sie ihrer Schwester erst geholfen hatte, ihr zweites Baby auf die Welt zu bringen und kurz darauf schon wieder selbst im Studio stand. Eine echte Powerfrau! 

5. Katy wurde von Queen gerettet

Als 9-jährige bekam Katy von ihrem Vater 10 Dollar, um in der Kirche, in Restaurants auf Tischen oder bei Familien-Feiern zu singen. Für ihre Eltern, speziell für ihre Mutter, war aber Pop-Musik tabu! Eines Abends hörte Katy auf einer Pyjama-Party ein Album von Queen und “der Himmel öffnete sich und hat mich gerettet”, erzählt sie. “Seitdem sind Queen meine größten Influencer. Ihre Texte waren so farbenprächtig und ehrlich. Sowas hatte ich noch nie gehört!”

via GIPHY