Sie hat bereits Songs für Stars wie Justin Bieber, Selena Gomez, Britney Spears oder Ed Sheeran geschrieben. Mittlerweile steht die 25-jährige Julia Michaels selbst im Rampenlicht und begeistert mit ihrer Musik und vor allem mit ihren ehrlichen und offenen Songtexten unzählige Fans. Nur einer von vielen Gründen, warum wir euch die Sängerin und Songwriterin aus den USA am heutigen Woman Crush Wednesday näher vorstellen wollen.

Julia Michaels schrieb gleich mehrere Justin Bieber-Songs

In der Musikszene hat sich Julia Michaels längst einen Namen gemacht. Sie schrieb unter anderem Chart-Hits wie “Love Myself” von Hailee Steinfeld, “Sorry” und “Friends” von Justin Bieber oder “Bad Liar” von Selena Gomez. 2017 veröffentlichte sie schließlich ihre erste eigene Single “Issues” und das dazugehörige Album “Nervous System” und trat damit erstmals als eigenständige Künstlerin in Erscheinung. Ein großer Schritt für die heute 25-Jährige: „Ich hatte lange Zeit Angst vor mir selbst. Angst, dass ich nicht gut genug bin.“, gesteht Michaels offen in einem Interview mit dem irischen Image-Magazin. In ihrem Song “Issues” öffnete sich Julia Michaels zum ersten Mal selbst und zeigt ihre verletzliche Seite. „Ich habe Probleme, aber du hast sie auch.“, singt sie und gibt damit mehr über sich selbst preis, als sie jemals dachte fähig zu sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Just sittin next to all the tears I’ve ever cried nbd

Ein Beitrag geteilt von Julia Michaels (@juliamichaels) am

So ehrlich geht Julia Michaels mit ihrer Angststörung um

Seitdem sie 18 ist leidet sie an Angststörungen und Panikattacken, wie sie Anfang des Jahres gegenüber dem US-Magazin Glamour gesteht. „Mein Leben war geprägt von ständigen Fragen nach möglichen Konsequenzen. Was ist, wenn ich das esse und allergisch bin? Was ist, wenn ich einen Autounfall habe? Ich hatte häufig Panikattacken und konnte nicht atmen. Ich habe mich für mehrere Jahre völlig zurückgezogen.“ Als sie 2017 zum ersten Mal ihren Song “Issues” bei den Billboard Music Awards live vor Publikum performte, hatte sie eine schlimme Panikattack. Das Publikum bekam davon nichts mit. Als sie nach der Performance auf der Bühne ihren Keyboarder umarmte, tat sie das in Wirklichkeit um ihm zu sagen, dass sie keine Luft mehr bekommt. “Ich bin von der Bühne gegangen und zusammengebrochen.”, so Michaels gegenüber Glamour. Als die Angststörungen immer schlimmer und häufiger wurden, rief sie ihre Managerin an und sagte ihr, dass sie professionelle Hilfe und eine Therapie brauche.

Die 25-Jährige macht ihre Schwäche zu ihrer Stärke

„Ich bin immer noch dabei zu lernen und zu akzeptieren, dass diese Momente immer ein Teil von mir sein werden.“ Die 25-Jährige scheut nicht davor zurück ihre eigenen Erfahrungen mit der Öffentlichkeit und ihren Fans zu teilen. Sie verarbeitet ihre Erlebnisse in ihrer Musik und greift in ihren Songs Themen wie Selbstliebe, Angst und Depression auf. Auch anderen Künstlern hilft sie, sich durch die Musik zu öffnen. Wie etwa in ihrem Anfang des Jahres veröffentlichten Song “Anxiety”, in dem sie gemeinsam mit Selena Gomez, die ebenfalls offen mit ihren psychischen Problemen umgeht, über das Gefühl Angst zu haben, singt. In ihrer Therapie lernte sie schließlich, mit der Panik umzugehen und ihre schwachen Momente für sich zu nutzen und Stärke daraus zu ziehen. Auch Auftritte vor großem Publikum machen der 25-Jährigen heute weniger Angst als früher. Sie schätzt die positive Energie ihrer Fans und ist unglaublich dankbar dafür, sie selbst sein zu können – mit all ihren Stärken und Schwächen.