Der Schauspieler Alan Thicke, der durch die TV-Serie “Unser lautes Heim” bekannt wurde, ist tot. Besonders tragisch: Er erlitt unerwartet beim Eishockeysoielen mit seinem 19-jährigen Sohn eine Herzattacke. Gegen elf Uhr vormittags habe Thicke auf dem Eis plötzlich über Schmerzen in der Brust geklagt, dann habe er sich übergeben müssen und sei ohnmächtig geworden. Er wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, dort konnte jedoch nur noch sein Tod festgestellt werden.

In der von 1985 bis 1992 laufenden Serie “Growing Pains” (“Unser lautes Heim”) spielte Alan Thicke den Familienvater Dr. Jason Seaver, der mit seiner Frau Maggie (Joanna Kerns) vier Kinder großzieht. In der siebenten Staffel der Sitcom spielte Leonardo DiCaprio einen obdachlosen Teenager. Thicke wirkte auch in Filmen mit, etwa in “Der Chaos-Dad” und “Alpha Dog – Tödliche Freundschaften”.

Alan Thicke hinterlässt seine dritte Ehefrau Tanya sowie drei Söhne: Brennan, Carter und den “Blurred Lines”-Sänger und Songwriter Robin Thicke.

Thanksgiving!

Ein von Robin Thicke (@robinthicke) gepostetes Foto am