Nach zweieinhalb Jahren Ehe mit dem Skandal-Rapper Kanye West (39) soll Kim Kardashian West (36) nun mehreren Medienberichten zufolge die Scheidung eingereicht haben. Der Riesen-Trubel rund um Kanyes jüngsten Nervenzusammenbruch soll der Beziehung den endgültigen Todesstoß versetzt haben.

via GIPHY

Ein Nahestehender der Familie bestätigte: “Sie (Kim) will die Schiedung” und das alleinige Sorgerecht. Derzeit lebe der Reality-TV-Star in ihrer neuen Villa in Bel Air, während sich Kanye in eigenen Räumlichkeiten und in ambulanter Behandlung befinde. Kim sei zurzeit “sehr beschützend und will Kanye im Augenblick nicht in der der Nähe ihrer Kinder sehen”, so der Insider.

Das Leben (und die Liebe) im Rampenlicht

Die letzten Monate waren nicht leicht für das Ehepaar. Kim Kardashian wurde in ihrem Hotelzimmer überfallen, gefesselt und ausgebraubt und zog sich daraufhin – sichtlich traumatisiert – für einige Zeit aus dem Rampenlicht zurück. Kanye, der bereits für seine exzentrischen Auftritte bekannt ist, erlitt am Todestag seiner Mutter während eines Auftritts einen Nervenzusammenbruch – seine Tour wurde kurzerhand gecancelled. Die Ärzte bestätigten, der Rapper habe unter enormem Stress und Schlafmangel gelitten. Dass all diese Angelegenheiten mit zahllosen Reportern, die das Paar auf Schritt und Tritt verfolgen, einhergehen, hat die ohnehin schon schwierige Situation zudem sicher nicht erleichtert.

Ob das nun wirklich das Ende der Kardashian-West-Ära ist, wird sich noch zeigen.

via GIPHY