Shia LaBeouf wurde wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und widerrechtlichen Betreten eines Grundstücks verhaftet.

Der skandalumwobene Schauspieler wurde während einer Broadway-Aufführung von ‘Cabaret’ in Handschellen abgeführt. Er soll wiederholt herumgebrüllt haben und gegenüber Gästen aufdringlich geworden sein.

 

Ein Pressesprecher der New Yorker Polizei sagt gegenüber ‘Us Weekly’: “[Shia] wurde wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angeklagt. Er wurde außerdem wegen widerrechtlichen Betretens eines Grundstücks angeklagt. Im Studio 54 verärgerte er die Gäste, er war laut und schrie herum. Er kommt ins Gefängnis. Es wird zu einer Gerichtsanhörung kommen.”

 

Ein Augenzeuge fügt hinzu: “Shia wirkte komplett daneben. Er sprach mit Fremden während der Show und haute Leuten auf den Hintern. Er versuchte der Polizei zu entkommen und fiel hin. Dann beschimpfte er die Polizei, während er verhaftet wurde.”

 

Ein weiterer Insider behauptet, der ‘Transformers’-Star hätte während der Show “Kette geraucht” und die Schauspieler auf der Bühne sowie die Gäste im Publikum schikaniert.