Vor einigen Wochen verstarb der Reality-Star Willi Herren überraschend in seiner Wohnung in Köln. Kurz darauf der nächste Schock: Sein Foodtruck, den er nur wenige Tage vor seinem Tod eröffnete, ist abgebrannt. Jetzt meldeten sich erstmals seine ehemaligen Geschäftspartner zu Wort.

Desiree und Jörg Hansen wollen Willis Truck nun doch “zurück ins Leben holen”.

Geschäftspartner von Willi Herren ärgern sich über Spekulationen der Fans

Nur wenige Wochen nach seinem Tod ist der Foodtruck, den Willi Herren gemeinsam mit Denise und Jörg Hansen eröffnet hatte, komplett abgebrannt. Am Sonntag (2. Mai) wurde die Feuerwehr verständigt, doch bei ihrer Ankunft brannte der Truck bereits lichterloh und war nicht mehr zu retten. “Willi Herren’s Rievkoochebud” war der Name des Foodtrucks, dessen Eröffnung sein “größter Traum seit Kindheitstagen” gewesen sein soll.

Als die Meldung von dem Brand veröffentlicht wurde, gab es sofort viele Spekulationen, wie es dazu kommen konnte. Offiziell ist die Brandursache aber noch nicht bestätigt, die Polizei ermittelt derzeit noch. Laut Feuerwehr könnte es sich sowohl um Brandstiftung, als auch um einen technischen Defekt handeln. Dennoch spekulieren Fans in den sozialen Medien wild darüber, wer oder was hinter dem Brand stecken könnte und hinterlassen massenhaft Kommentare unter alten Postings des verstorbenen Reality-Stars.

Deshalb meldeten sich jetzt auch seine Geschäftspartner Denise und Jörg Hansen auf Instagram zu Wort. “Spekulationen, Vermutungen und Vorwürfe sind hier absolut falsch und stoßen bei uns auf Unverständnis und wir sind traurig darüber, was wir hier teilweise lesen, denn wir wollten alle nur mit unseren Reibekuchen glücklich machen”, schreibt das Ehepaar auf Instagram. Sie fordern die User auf mit den Spekulationen aufzuhören und erklären, dass sie sich nicht dazu äußern werden, solange die Ermittlungen noch laufen.

Projekt im Gedenken an den verstorbenen Reality-Star

Gleichzeitig machen sie Willis Fans aber auch Hoffnung. Denn das Paar kündigte auch an, die “Rievkoochebud” jetzt doch ins Leben zurückzuholen. Eigentlich hatten Denise und Jörg kurz nach Willis Tod mitgeteilt, den Foodtruck nicht ohne den Reality-Star weiterführen zu wollen. Nun hat das Paar seine Meinung anscheinend geändert. “Uns ist bewusst, dass Ihr gerne schon eher was von uns gehört hättet, aber den Schock der vergangenen Vorfälle mussten auch wir erstmal verarbeiten”, heißt es in einem aktuellen Posting auf Instagram. “Nichts desto trotz werden wir Euch zeigen, wie wichtig uns dieser Truck und Willis Vermächtnis waren und werden noch diese Woche mit einer Idee versuchen, die Rievkoochebud zurück ins Leben zu holen!!!”, so Denise und Jörg.