Sieht man ihm überhaupt nicht an: Am 2. April feiert der lässige Finne und Frontmann der Band Sunrise Avenue Samu Haber seinen 40. Geburtstag – und muss sich sicherlich erst einmal erholen.

Gerade erst ist die Orchester-Tour seiner Pop-Rock-Band zu Ende gegangen, die die Band mit symphonischer Unterstützung in die ganz großen Hallen geführt hat. Keine Frage, der Finne schwimmt seit einiger Zeit auf einer riesigen Erfolgswelle. Einen ordentlichen Schub hat seine Karriere natürlich auch durch die Castingshow “The Voice of Germany” bekommen, die ihm noch mehr Fans bescherte.

Gegen Rückschläge ist aber auch Samu Haber nicht gefeit: Seine TV-Show “Die Band”, in der der Finne eine neue Musiker-Kombo bilden wollte, fiel im letzten Jahr nach seinem Ausstieg bei “The Voice” beim Publikum durch. Dennoch: “Die Zeit mit ‘Die Band’ hat zu den zwei coolsten Monaten meines Lebens gezählt”, sagte Haber der “Schwäbischen Zeitung”.

Der Erfolg ist Samu Haber nicht in den Schoß gefallen: Seine Band – zunächst hieß sie nur Sunrise – gründete er bereits Anfang der 90er Jahre. Später lebte der Finne mit deutschem Vater, der allerdings schon im Babyalter mit seinen Eltern nach Finnland kam, in Spanien und hatte nur wenige Auftritte. Der Durchbruch unter dem neuen Namen Sunrise Avenue ließ zunächst ebenfalls auf sich warten.

“Ich musste wirklich 102 Mal zu Plattenfirmen gehen, um einen Deal zu bekommen. Wir waren total pleite und sind mit einem alten Opel Astra von Label zu Label gefahren. Jedes Mal bin ich mit unserer CD rein und kam mit einer Absage raus”, erinnerte sich Haber in einem Interview mit der Jugendzeitschrift “Bravo”.

Das Debütalbum “On The Way To Wonderland” (2006) ging dann aber gleich durch die Decke und erreichte in Deutschland Platz zwölf der Charts. Auch mit den Nachfolgealben landeten die Finnen immer in den Top 20. Demnächst soll es auch wieder neue Songs von Sunrise Avenue geben.