Aufgrund des Einschaltquoten-Erfolges des ursprünglichen Formates von “Kiss Bang Love” traute sich ProSieben eine, dem “Bachelor” sehr ähnliche, Sendung aufzubauen. Das ist daraus geworden:

 

So funktioniert “Kiss Bang Love – endless summer”

Zu Beginn der Sendung steht Julius, der Frauenschwarm schlechthin, mit verbundenen Augen auf einer kleinen Bühne und erwartet 15 Frauen (ebenfalls mit Binden vor den Augen), die er der Reihe nach abknutscht und anschließend bewertet. Dabei scheiden bereits die schlechtesten 3 aus – welche das sind, weiß Julius leider noch nicht.

Kurze Zeit später trifft er erneut im Zweiergespräch auf die Frauen. Dabei können sie die Augenbinde abnehmen und sich nocheinmal abknutschen. Am Abend treffen alle bei einer Grillparty zusammen und die 3 Frauen werden rausgewählt. Ob der Frauenschwarm die nun sexy findet (ja, es war mal wieder ein Playmate dabei) und eigentlich in der Sendung behalten möchte ist egal – denn das Kussexperiment folgt strengen Regeln und vertraut auf die Kuss-Chemie der Kandidaten.

Nachdem der Teil des “Kiss” nun vollbracht ist, geht es in der zweiten Folge zuerst auf ein Gruppendate (man muss sich ja den “Bachelor”-Regeln anpassen) und anschließend wir eine Frau zum Zweierdate in die mallorquinische Einöde geladen. Am Tag danach findet bereits das zweite Zweierdate im Whirlpool der Villa statt. An “Bang” hat es bei den beiden Dates anscheinend nicht gefehlt.

Am Abend wird erneut geknutscht, dieses Mal müssen alle Kandidatinnen dieselbe Kleidung tragen und werden auf Hocker gestellt, damit Julius sie nicht an ihrer Größe erkennen kann. Auch begrapscht dürfen sie nicht mehr werden.

Die schlechtesten scheiden wieder aus und nur mehr vier Frauen stehen vor ihrem Herzensmann.

 

 

Das Finale am Donnerstag

Diesen Donnerstag, den 28. September, ist bereits das Finale der Sendung. Ob das nun zu bedauern ist oder nicht, ist wohl Geschmacksache.

Einerseits hat ProSieben mit der Sendung ein neues Trash-Format geschaffen, das leider mit ziemlich schlechten Einschaltquoten zu kämpfen hat. Andererseits ist es das perfekte Abendprogramm, da man den stressigen Alltag vergessen und sich einfach nur darüber lustig machen kann.

Eines steht jedoch auf alle Fälle fest: Der Fernsehsender hat mit Julius einen richtigen Glücksgriff gemacht. Denn alle Kandidatinnen haben sich auf Anhieb in den Frauenschwarm verliebt – und auch wir vor dem Fernseher hätten uns am liebsten in der Reihe angestellt, um auch einen Kuss von ihm zu ergattern!

Ach ja, die Sprüche seiner Mutter beim Analysieren des Kussverhaltens ihres Sohnes sind übrigens auch unschlagbar!